INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Gouverneur der Region Luhansk: Russland braucht einen Erfolg

25.05.22 | 06:13 Min. | Verfügbar bis 02.05.2023

Russland habe seine gesamten Kräfte mobil gemacht, um das Gebiet Luhansk zu erobern, sagte Serhij Hajdaj, Gouverneur der Region Luhansk. In den drei Monaten des Krieges habe Russland noch keinen Grund gehabt, stolz zu sein. "Um irgendwie den Krieg zu rechtfertigen und der eigenen Bevölkerung etwas zu verkaufen, müssen sie jetzt alles Mögliche und Unmögliche tun, um die administrative Grenze des Gebiets Luhansk zu erreichen, um dann zu sagen, sie wollten eigentlich Luhansk erobern, sonst gar nichts." Die ukrainischen Truppen hätten sich zwar im Gebiet Luhansk zurückgezogen. So habe man die Verteidigungslinie verkleinert und damit gestärkt. Im vierten Monat der Kämpfe um Luhansk sagte Serhij Hajdaj: "Die russische Armee schafft es nicht, obwohl jeden Tag von früh bis spät alle Positionen der ukrainischen Streitkräfte beschossen werden.“ Eine Evakuierung der Menschen sei zwar gefährlich, aber möglich, so der Gouverneur. Zu Russlands Ankündigung, die Offensive in der Region zu bremsen, damit sich Zivilisten in Sicherheit bringen können, sagte Serhij Hajdaj: „Das ist nicht das erste Mal. Russland lügt. Und rechtfertigt seine Niederlagen auf diese Weise.“ Russland habe niemals gegen einen starken Gegner gekämpft, sondern immer einen Schwächeren überfallen.

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.